Die Heilpädagogischen Angebote werden individuell geplant. Sie können auch gruppenübergreifend stattfinden. Die Begleitung und Gestaltung wird von den GruppenmitarbeiterInnen gewährleistet. Regelmäßig wird der Besuch eines öffentlichen Schwimmbads angeboten. Neben verschiedenen Sinneserfahrungen mit dem Element Wasser werden speziell zugeschnittene Aktivitäten durchgeführt.
Diese reichen von Aquafitness und Aquajogging bis zur Entspannung im Whirlpool. Ein weiteres festes und regelmäßiges Angebot ist die Hippotherapie bzw. Hippopädagogik. Hippopädagogik bedeutet Lernen durch Bewegung und Wahrnehmung, wobei das Pferd als ideales Bewegungsmedium gesehen wird. Hippopädagogische Begleitung ist gedacht für Menschen mit und ohne Behinderung, ein Ansatz sowohl für den Reitunterricht als auch für die Reittherapie. Es werden Erfahrungen im Bereich der Wahrnehmung, Selbsteinschätzung und des Körpererlebens gesammelt. Pferde können durch ihr Wesen bei verhaltensauffälligen, entwicklungsverzögerten Erwachsenen oder Menschen mit einer geistigen Behinderung positive Verhaltensänderungen einleiten. Snoezelen ist ein Angebot, bei dem man ruhig werden und gut zu sich selbst finden kann. Es werden im Gegensatz zum Alltag die Sinne nicht komplex angesprochen, sondern einzelne Sinneswahrnehmungen angeregt. Verschiedene Reize werden selektiv angeboten und gleichzeitig unnötige Reize reduziert. Der Snoezelraum steht jederzeit zur freien Verfügung. In der Theatergruppe werden themenbezogene Theaterstücke bearbeitet, die auf die Möglichkeiten der Menschen mit Behinderung zugeschnitten sind. Im Vordergrund stehen hier nicht die perfekte Aufführung, sondern der Spaß am Tun und die Möglichkeit, sich auszuprobieren und in andere Rollen schlüpfen zu können. Selbstbewusstsein und soziale Kompetenzen werden hier gestärkt und erweitert.
Das sich Ausprobieren in einer anderen Rolle, Emotionen darstellen und sich darauf einlassen, ist eine oft schwierige Aufgabe, bei der uns die Menschen mit Behinderung schon oft überrascht haben. Verhaltensmanagement für Menschen mit Autismus und das Sozialkompetenztraining sind weitere wichtige Angebote. Bei den heilpädagogischen Angeboten ist zu beachten, dass diese nicht so sehr als therapeutischer Ansatz mit einzelnen Übungseinheiten betrachtet werden. Vielmehr werden sie im Sinne der Lebensnähe angewandt und im Tagesablauf an passenden Stellen angeboten. Besonders das Verhaltensmanagement und das Sozialkompetenztraining sollen keine therapeutisch abgegrenzte Sonderstellung haben, sondern in alltäglichen Situationen eingeübt werden. Wichtig ist uns hierbei eine fachlich fundierte Erhebung der Ressourcen zur pädagogischen
Umsetzung.
Wie bei der Wohngruppenbeschreibung schon erwähnt, begleiten und assistieren die Mitarbeiter den Menschen mit Behinderung bei Bedarf in Bezug auf Freizeitgestaltung und Planung. Stadtbummel, Kneipen- und Cafébesuche sind sehr beliebt, ebenso Konzertbesuche, Disco, Spaziergänge, Ausflüge und Essen gehen. All das und vieles mehr sorgen in der freien Zeit für neue Erlebnisse und Abwechslung im Alltag. Aber auch auf den Gruppen gibt es verschiedene Angebote zur Freizeitgestaltung, wie etwa gemeinsames Singen, Spielabende, Feste und jahreszeitliche Angebote. Hieraus entstehen immer wieder verschiedene Projekte, wie eine Fitness- und Rhythmikgruppe, die Trommelgruppe oder ein Kochprojekt. Die unterschiedlichen Gruppen bereichern die Feste und Veranstaltungen des HWBV mit ihren Auftritten und Beiträgen.

Die Menschen mit Behinderung freuen sich besonders, wenn es an die Urlaubsplanung geht. Es werden Urlaube im In- und Ausland angeboten. Auch hier versuchen wir unterschiedliche Interessen zu wecken, Vorlieben herauszuarbeiten und zu berücksichtigen. Jeder Mensch hat ein Recht auf eine eigene Urlaubsgestaltung.